Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen

Zahlen und Fakten

Homepage der Gemeinde Deiningen

Durchsuchen Sie unsere Homepage

  • Deiningen liegt im Bundesland Bayern, im Regierungsbezirk Schwaben, im Landkreis Donau-Ries
  • Das Dorf wurde im Jahre 760 nach Christus das erste Mal urkundlich erwähnt
  • in Deiningen leben mit Stand vom 30. Juni 2015 1.852 Personen
  • Einwohner pro qkm: 121
  • Das Gemeindegebiet umfasst 1532 ha
  • Dazu gehören auch das Gut Klosterzimmern und mehrere stattliche Aussiedlerhöfe
  • Höhe: 420 m ü. NN
  • Wappen: Unter blauem Schildhaupt, darin eine siebenbogige silberne Brücke, gespalten von Rot und Gold; vorne ein goldener, hinten ein roter Seitensparren, beide an den Spalt stoßend. Das Wappen der Gemeinde Deiningen zeigt die alte Egerbrücke als Ortssymbol und das Wappen der Fürsten von Oettingen in "geminderter" Form und "verwechselten" Farben.

    Die beiden verschieden gefärbten, jedoch einem Familienwappen (Fürst von Oettingen) entnommenen Wappenhälften sollen auf die gleichzeitige Grund- und Landesherrschaft der beiden Linien Oettingen-Oettingen und Oettingen-Wallerstein in Deiningen hinweisen, die im 16. Jahrhundert zu der bis heute dauernden konfessionellen Spaltung geführt hat. Die Brücke soll dabei neben ihrer Bedeutung als örtliches Wahrzeichen als verbindendes Element gewertet werden.